Leistungsprüfung - Musikschule Kronach

Direkt zum Seiteninhalt
                                      
FREIWILLIGE  LEISTUNGSPRÜFUNGEN  (FLP)

Rückblick
2018 | 2017 | 2016
2015 | 2014 | 2013








Mit den Freiwilligen Leistungsprüfungen hat der VBSM (Verband  Bayerischer Sing- und Musikschulen e. V.) seinen Musikschulen eine zusätzliche Möglichkeit zur Anerkennung von Schülerleistungen an die Hand gegeben. Die Prüfungen haben verschiedene Schwierigkeitsgrade und umfassen neben Gesang nahezu alle Instrumentalfächer. SchülerInnen bayerischer Musikschulen können eine  Prüfung machen, unabhängig davon, wie alt sie sind, welches Instrument sie  spielen und auf welchem musikalischen Leistungsniveau sie sich gerade befinden.  In Absprache mit ihrer Lehrkraft können sie selbst entscheiden, ob sie sich  prüfen lassen wollen. Entwickelt wurde das Prüfungssystem gemeinsam mit dem  Kultusministerium und  Wissenschaftsministerium.

JUNIOR-Prüfungen
Die JUNIOR-Prüfungen  stellen eine Art "Musikpferdchen" dar, weil sie dem Leistungsgedanken des  Schwimmabzeichens "Seepferdchen" folgen. So werden auch bei den musikalischen  Leistungsabzeichen JUNIOR 1 und JUNIOR 2 die ersten Schritte gemacht und  grundlegende Fähigkeiten und Kenntnisse festgehalten.
                   
JUNIOR 1
Nach  ca. vier Monaten Instrumental- oder Vokalunterricht sind die Kinder schon in der  Lage, die JUNIOR 1-Prüfung abzulegen. Das geschieht einfach in einem Vorspiel  ohne großen Aufwand. Die Schüler spielen ein Stück vor und bekommen direkt im  Anschluss Urkunde und Aufkleber.
JUNIOR 2
An der  JUNIOR 2-Prüfung nehmen Schüler teil, die in der Regel mindestens 1 Jahr  Instrumental- oder Vokalunterricht erhalten haben. Die Prüfung wird mit einem Vorspiel von zwei Stücken absolviert. Der Vortrag wird entweder mit "Erfolg",  mit "gutem Erfolg" oder mit "sehr gutem Erfolg" bewertet. Im Anschluss bekommen  die Schüler Urkunde und Aufkleber.
Die JUNIOR-Prüfungsstufen bauen nicht  aufeinander auf und können deshalb unabhängig voneinander absolviert werden. Mit  den öffentlichen Vorspielen gelten die Prüfungen als  bestanden.
D-Prüfungen
Wie so oft im Leben, verlangt eine bestandene Prüfung nach mehr... Wer sein  Können steigert, kann die D-Prüfungen in der Reihenfolge Bronze, Silber und  Gold machen. Das Erlangen der musikalischen Leistungsabzeichen erfordert  mehrjährigen Unterricht und den Willen, sich speziell darauf  vorzubereiten.


D1-Prüfung
Nach ca. 3 Jahren Instrumental- oder  Vokalunterricht kann die D1-Prüfung gemacht werden. Eine JUNIOR-Prüfung ist  dafür keine Voraussetzung. Nach Bestehen der Prüfung wird der Schüler mit einer  Urkunde und der Anstecknadel "Stimmgabel in Bronze" ausgezeichnet.
Um die  Stimmgabel in Bronze zu erhalten, müssen folgende Leistungen erfüllt  werden:
1. Musikschulinternes Prüfungsvorspiel mit Pflicht- und  Wahlstücken
2. Theorieprüfung (Theoriekenntnisse mit  Gehörbildung)
D2-Prüfung
Wer die D1-Prüfung erfolgreich  absolviert hat, kann sich der nächsten Etappe widmen: der D2-Prüfung. Hierzu  muss der Schüler ca. 5 Jahre Instrumental- oder Vokalunterricht erhalten haben.  Die D2-Prüfungsmodalitäten entsprechen der D1-Prüfung, fordern jedoch ein  höheres Leistungsniveau vom Schüler. Der Prüfling wird mit einer Urkunde und der  Anstecknadel "Stimmgabel in Silber" ausgezeichnet.
Eine Anmeldung zur  D2-Prüfung kann nur erfolgen, wenn bereits die D1-Prüfung bestanden  wurde.
D3-Prüfung
Nach bestandener D2-Prüfung und ca. 7 Jahren  Instrumental- oder Vokalunterricht können sich die Schüler den Herausforderungen  der höchsten Prüfungsstufe stellen: der D3-Prüfung. Sie umfasst ein zentrales  Prüfungsvorspiel, das im jeweiligen Regierungsbezirk durchgeführt wird sowie  eine schriftliche Theorieprüfung. Nach Bestehen erhält der Prüfling eine Urkunde  und die Anstecknadel "Stimmgabel in Gold".

Die Anmeldebögen und alle weiteren Unterlagen zu den FL-Prüfungen finden Sie als PDF-Dateien im >>Downloadbereich.
© Sing- und Musikschule im Landkreis Kronach
Kulmbacher Str. 44
DE 96317 Kronach
+49 9261 91314

Öffnungszeiten der Verwaltung
Montag-Freitag: 08:00-12:00 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag:
14:00-16:00 Uhr
Mittwoch: 14:00-18:00 Uhr

Impressum
Zurück zum Seiteninhalt